gay

Trump und sein Botschafter Grenell setzen sich für Schwule und Lesben ein

Trump und sein Botschafter Grenell setzen sich für Schwule und Lesben ein

bernieberlin1

Juni 9th, 2019

0 Comments

Trumps politische Gegner beschimpfen den US-Präsident als Frauenhasser, Schwulenhasser, uvm.  Glaubt man seinen Gegnern, die selbst gerne an die Macht möchten, assistiert von der Mainstream-Presse,  hasst Trump jeden und alles, ausser sich selbst.

Wie durchschaubar billig ist diese Propaganda gegen den amtierenden Präsidenten, der nach neuesten Umfragen über 50% der Amerikaner auf seiner Seite zählen kann.

Auch ein Grossteil der deutschen Homo-Community geht dieser Propaganda, zum Machterhalt der Linken, auf den Leim. Verständlich, denn die Linken waren es, die endlich, die Gleichstellung aller Menschen, also auch der Homos durchgesetzt haben, gegen den Widerstand der konservativen CDU/ CSU.

Dass Trump kein Problem mit Schwulen und Lesben hat, war spätestens nach seiner Rede vor den Schwulen und Lesben nach dem Attentat 2016 in Orlando klar. Nur haben die linken Medien darüber kaum berichtet. Fast niemand hat Trumps Rede vor Ort gesehen, oder zur Kenntnis genommen, so hatte es weiterhin Platz für die Propaganda vom „bösen“ Mann.

LINK: Orlando 2016 full speech

 

grenell und trump

 

Auch dass Trump Frauen, Schwarze, oder Homos fördert wird konsequent ignoriert. So auch Trumps neuer, offen schwuler US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell.

Gemeinsam mit dem US-Präsidenten setzt sich Richard Grenell für die Entkriminalisierung der Homosexualität weltweit ein. Und das als Konservativer.

 

LINK       Artikel: https://www.queer.de/detail.php?article_id=33023

LINK       Twitter  Trump: „Meine Regierung hat eine globale Kampagne gestartet, um Homosexualität zu entkriminalisieren und lädt alle Nationen ein, sich zu uns bei diesem Bemühen anzuschliessen.“    

https://www.spiegel.de/politik/ausland/pride-month-donald-trump-sichert-lgbt-community-unterstuetzung-zu-a-1270333.html

 

Comments are closed.