Top20 Radio Infos

Enteignung der Sparer beschlossen

Enteignung der Sparer beschlossen

bernieberlin1

Dezember 16th, 2013

0 Comments

Geht eine Bank pleite, bricht zusammen, werden zuerst die Gläubiger enteignet. Und die Sparer sind die Gläubiger. Im Falle eines Falles, haben sie kein Recht mehr ihr Geld von der Bank zurückzubekommen! Reicht das zur Rettung nicht aus, kommen die Steuerzahler auch noch dran. Übrigens die “bis zu 100.000 Euro-Zusage”, diese Sparguthaben usw. seien sicher, ist nicht bindend. Dazu haben sich die EU-Finanzminister durchgerungen, so die Deutschen Mittelstands Nachrichten (12-13).

Und dies trotz Nebelbomben. Es wird zwar ein eigener Rettungsschirm der Banken geplant, der marode Banken retten soll, dieser soll aber erst in 10 Jahren kommen. Bisdahin sind die Gläubiger, also die Sparer dran.

Jörg Asmussen, EZB Direktor, meint, die Enteignung der Sparer müsse rasch gehen, quasi übers Wochende, damit diese nicht noch ihr Geld schnell abheben und in Sicherheit bringen können.

Deshalb, sollte man nicht vielleicht sein Geld direkt, noch heute, vor den Banken und ihren politischen Erfüllungsgehilfen in Sicherheit bringen?

Joerg Asmussen proposes to replace resigning ECB member

Foto: Jörg Asmussen, EZB und Christine Lagarde, IWF-Chefin

Laut Finanzspezialisten ist das deutsche Bankensystem gefährlich wackelig und nicht so sicher, wie die Propaganda es zu vermitteln versucht.

Beispielsweise die Landesbank Berlin (LBB) und die Sparkassen kommen nicht aus den Schlagzeilen. Hier sickern immer wieder alarmierende Informationen durch:

>>Marode Landesbank Berlin kostet erneut eine Milliarde Euro
Schlechte Nachrichten für die Bilanzen der Sparkassen vor
Weihnachten: Sie müssen vermutlich eine Milliarde Euro wegen der maroden
Berliner Landesbank abschreiben. Bereits in den
Vorjahren mussten die 400 Sparkassen die LBB mit 2,2 Milliarden
vor der Pleite bewahren.

>>Versteckte Risiken: Deutsche Banken sind nicht sicher

Trotz guter Eigenkapital-Quoten sind die deutschen Banken alles
andere als sicher. Die großen Geschäftsbanken berechnen ihre Risiken selbst.
Bei den Sparkassen weiß niemand,
welche Gefahren noch bei den Landesbanken lauern.

>>Milliarden-Grab Landesbank Berlin: „Alle haben Schiss!“
Die Sparkassen zittern um die Landesbank Berlin: Die LBB könnte
beim noch mehr Geld als die kürzlich abgeschriebene Milliarde benötigen.
Sollte sich dies bei bevorstehenden Stresstest der EZB
herausstellen, dann müssen die Sparkassen noch mehr Kapital zuschießen.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |       Veröffentlicht:
10.12.13, 18:32  |  Aktualisiert: 10.12.13, 18:52

Comments are closed.