Top20 Alle Tests

Top20 Test Matratzen 2018 Testsieger  / Beste Matratze

Top20 Test Matratzen 2018 Testsieger / Beste Matratze

bernieberlin1

Januar 15th, 2018

0 Comments

 

Testsieger: Smaragd 23 / baugleiche  Watergel 2400 von HEMAFA               (sehr gut  /  1,5)

 

Eines gleich vorweg: Die optimale Matratze, die zu jedem passt – gibt es leider nicht. Probeliegen ist ein Muss.

 

 

Testsieger - Übersicht                                                                                           

Watergel 2400 (baugleich Smaragd 23`) HEMAFA            Preis ca. EUR   599,–                    Note  1,5

Höhe ca. 23cm / Watergel mit Wellenoberfläche auf 7-Zonen-SchaumKern incl. 2 Stützelemente (gelb) /H2

smaragd23

 

 

Versa 22 Geltex                                                                           Preis ca. EUR 1.100,– **               Note  1,8

Höhe ca. 22cm / Geltex auf Gomtex-7-Zonen-Kern incl. Geltex-Schulterbereich, 2 Stützelementen / H2 medium

 

 

Geltex Cura 55  (ähnlich GX700*)                                           Preis ca. EUR    800,–                     Note 2,1

Höhe ca. 22cm / Geltex auf Bultex-7-Zonen-SchaumKern, ohne zusätzliche Stützen / H2  

 

 

Viva Aqua Plus                                                                            Preis ca. EUR    300,–                      Note 2,8

Höhe ca. 20cm / Bultex auf 405 Federkernen 7-Zonen / H2  

 

First Class Orthomatic KS                                                        Preis ca. EUR    799,–                      Note 2,9

Höhe ca. 21cm / Schaum auf Mehrzonen-Kern  / H2 

 

Cloud Elite                                                                                     Preis ca. EUR  1.349,–                    Note 3,7

Höhe ca. 21cm / Visco-Material auf Schaum 

 

Original Supreme                                                                        Preis ca. EUR  1.349,–                    Note 3,7

Höhe ca. 21cm / Visco-Material auf Schaum  

Eve                                                                                                 Preis ca. EUR     450,–                     Note 3,8

Höhe ca. 21cm / Visco-Material und Div. Schäume   

 

Die kleinere Schwester  (keine Testteilnehmer)

Probeliegen bringt es an den Tag. Unsere 3 Erstplatzierten haben alle eine kleinere Schwester. Diese sind etwas dünner (ca. 2-3 Zentimeter) und oft auch leicht anders abgestimmt. Für Schläfer mit durchschnittlichen Körperproportionen und Gewicht reicht oft auch das etwas dünnere Modell aus der Reihe der Gelschaum – Hybrid – Matratzen.  Bei der Watergel und bei der Versa sind die Gelauflagen sogar bei beiden Modellen gleich, hier ist nur der untere Teil des Sandwiches, der Kern, anders ausgeführt:

 

Watergel 2100 / Smaragd 21 von HEMAFA                                   Preis ca. EUR 499,–

Versa 20 Geltex                                                                                       Preis ca. EUR 939,–

GX 500 Geltex / Cura 45                                                                       Preis ca. EUR 599,–

 

Günstig einkaufen:  LINK

 

1. Hintergrundinfos

Matratzen sollten auf Körperbau (z.B. breite Schultern, Becken, usw.) das Körpergewicht, bevorzugte Schlafposition (Seiten-, Rücken-, oder Bauch-Schläfer) und das persönliche Wohlempfinden abgestimmt werden. Und sie sollte sich dem Körper möglichst optimal anpassen. D.h., sie darf nicht zu hart sein.

Denn nur dann, kann ein modernes Schlafsystem (Matratze, Lattenrost, Kopfkissen) helfen, dass Sie morgens erholt, relaxt und energiegetankt aufwachen.

Das Schlafsystem sollte vor allem auch die Wirbelsäule und die stützenden Muskeln entlasten, damit es nicht zu Verspannungen, bis hin zu Schmerzen, oder zum Einschlafen einzelner Gliedmaßen kommt.

Gerade in der Seitenlage, die für eine Matratze anspruchsvollste Ausgleichssituation, zeigt das Schlafsystem, ob es die Wirbelsäule in einer geraden Position hält.

Matratzen LAGE

Grafik 1: Die Matratze ist zu hart

Grafik 2: Die Matratze ist zu weich

Grafik 3: Die Matratze mit variablem Härtegrad (Zonen) und hoher Punktelastizität, die Wirbelsäule ist in einer geraden und entspannten Position  

 

Härte

Eine zu harte Matratze lässt die einzelnen Körperteile nicht richtig einsinken, dies führt zu einem Knick in der Wirbelsäule. Eine zu weiche Matratze lässt die Wirbelsäule durchhängen und führt so ebenfalls zu einer geknickten Haltung.

Gut sind Matratzen mit zusätzlich variablen Härtegraden in verschiedenen Zonen und einer nicht zu festen, punktelastischen Oberfläche. Um gesunde Körperposition beim Schlafen zu erzielen, ist es wichtig, dass manche Bereiche tiefer in die Matratze einsinken können als andere. Gerade auf der Schulterzone lastet, besonders bei Seitenschläfern, ein größerer Druck. Idealerweise ist die Matratze im Schulterbereich also weicher, sodass die Schulter tiefer in die Matratze einsinken kann. Ebenfalls wichtig ist jedoch, dass das Becken abgestützt wird, damit der Rücken nicht durchhängt. An dieser Stelle ist die Matratze idealerweise etwas fester. Eine Mehr-Zonen-Matratze trägt auf diese Weise zu einem zusätzlichen Komfort und einer gesunden Schlafposition bei, um so die Wirbelsäule und Muskeln zu entspannen.  Die Grafik zeigt, dass eine Matratze in der Seitenlage doch erhebliche Unterschiede auszugleichen hat. Wie der Top20 Test ergab, keine leichte Aufgabe für viele Matratzen.

matratzen körperanpassung

 

Ob man eine Matratze mit Kern aus Taschenfedern, oder aus einem Schaum bevorzugt, ist eher eine Frage des persönlichen Empfindens.

 

20180408_113654 hema muster

Bild: Aufbau Hybrid-Matratzen mit Taschenfederkern (rechts / weiss) und Hartschaum (links / grau). Beide mit Gelschaum / Watergel- Liegefläche (blau)

 

Oft wirken Taschenfederkern-Matratzen etwas kühler, da sie über die Luftpolster Wärme gut transportieren können. Bei unserem Test fiel auf, dass die Matratzenvarianten mit Taschenfederkernen oft einen halben Härtegrad härter wirkten, als die Kaltschaumvarianten. Da es aber für die Gesamt-Härtegrade (H2 – bis ca. 85 kg / H3 – ab ca. 80 kg, usw.) keine Normung gibt, fallen die Härten von Modell zu Modell und je nach Hersteller unterschiedlich aus. Hier hilft nur Probleliegen.

 

matratze 7 zonen        

Grafik: Verschiedene Härte-Zonen fördern das punktuelle Einsinken

 

Der Top20 Matratzen Test 2018 zeigt ferner, dass sich besonders viele Probanden auf Matratzen wohl fühlen, die über eine Gelschaumschicht auf dem Matratzenkern verfügen.

 

matratze aufbau

Grafik: Schematischer Aufbau Hybrid-Matratze mit Gelschaum

 

Das relativ neue Material Gelschaum wird aus der Orthopädie (Gelmatratzen) abgeleitet und verbindet mehrere positive Eigenschaften verschiedener, altbekannter Materialien wie Visco – und HR-Schäume, aus denen üblicherweise Matratzen und Topper gefertigt werden.

Matratzen mit einer Gelschaum-Topper- oder Liegeschicht sind hochelastisch, anschmiegsam, passen sich dem Schläfer sehr gut an und sind dennoch äußerst atmungsaktiv. Sie bietet neben präziser Anpassung an die Körperkontur des Schläfers insbesondere eine hervorragende Druckentlastung (Punktelastizität), da sie beim Umdrehen optimal und schnell wieder zurück federn, also keinen Memory-Effekt mehr haben, wie beispielsweise das Material Visco. Mit diesen Eigenschaften ist  das Hightech Material Gelschaum auch Matratzen mit normalen Kaltschaum-Liegeflächen überlegen.

 

Matratze Punktelestizität

Grafik: Nur die Bereiche, in denen der Körper einsinken soll (Schulter, Becken, usw.), geben nach, die Bereiche um diesen Punkt erhalten Ihre Stützkraft. Gelschaum gehört zu den punktelastischen Polstermaterialien, ohne Memory-Effekt, d.h. beim Umdrehen geht das Material sofort wieder in seine Ausgansposition, schmiegt sich an den Körper an und stützt.

 

Lattenrost

Wo die Matratze an ihre Grenzen der Ausgleichsfähigkeit stößt, unterstützen moderne Lattenroste die Matratze, denn sie federn, oder stützen in entsprechenden Bereichen und sind bildlich gesprochen, das stützende und nachgebende Skelett des Schlafsystems. Je nach Körperbau werden so Lendenwirbel-, Lordosen-, bzw. Bandscheibenbereiche optimiert, heißt härter oder weicher eingestellt.

 

Kopfkissen

Höhe, Festigkeit und Härte sollten so gewählt werden, dass der Nackenbereich entspannt positioniert ist, d.h. die Halswirbel sollten weder verdreht, noch nach oben, oder unten abknicken. (Top20 Test Kopfkissen, in Vorbereitung)

 

2. Top20 Matratzen Test 2018/ Umfang und Bedingungen

Verbraucher mit unterschiedlichem Gewicht und Körperbau (breitere Schultern, breites Becken, usw.) bewerten nach Probeliegen verschiedene Matratzen, nach ihrem persönlichen Wohlempfinden. Preis und Herstellerangaben sind dabei bewusst abgedeckt.

Zusätzlich wird festgehalten, ob die Wirbelsäule in der Seitenlage entspannt (möglichst gerade) gebettet ist.  Diese Anforderungen werden im Top20 Test stark gewertet.

In die Bewertung fließen aber auch weiter Faktoren wie Verarbeitung, Handhabung, Wärme-Feuchtigkeitsempfinden, aber auch das Preis/Leistungsverhältnis ein. Ein Langzeit-Haltbarkeitstest wurde nicht durchgeführt, da im Test nur höherwertige Modelle berücksichtigt sind.

Beim Test der Matratzen mit der Größe 90 x 200 cm und Härtegrad H2 (für bis ca. 85 kg Körpergewicht) wurden folgende Punkte, gewichtet ins Auge gefasst und flossen in die Bewertung ein:

  • Liegeeigenschaften (40%): Kontaktfläche 5Pkte, Punktelastizität 10Pkte, Lageänderungs- Eintauchverhalten 5 Pkte, Schulterklappeffekt, Stützen 5Pkte, Nachschwingverhalten 5 Pkte, Geräusche 5Pkte, etc.
  • Persönliches Wohlbefinden (20%): Haptik 5Pkte, Schwebe/Wolken-Empfinden 15Pkte, etc.
  • Schlafklima (10%): Entwicklung von Wärme 5Pkte- und Feuchteempfinden 5Pkte.
  • Bezug (10%): Waschbarkeit 1Pkt, Allergikereignung 1Pkt, Bezug 3Pkte, Verarbeitung 5Pkte.
  • Handhabung (10%): Transport, Schwere 5Pkte, Griffe 5Pkte.
  • Preis/Leistungsverhältnis (10%) 10Pkte

Um eine Vergleichbarkeit bei der Benotung zu finden, werden hier Matratzen in der Härte H2 (mittlere Härte bis ca. 85kg Körpergewicht), berücksichtigt, sofern unterschiedliche Härtemodelle auf dem Markt sind. Getestet wurden Matratzen, die aus verschiedenen Materialien bestehen, Hybridmatratzen, und somit einem mittleren bis leicht erhöhten Preisniveau entsprechen:

(Obere Lage: Visco           )   Cloud Elite,  Original Supreme,  Eve  

(Obere Lage: Kaltschaum)   Viva Plus Aqua,  First Class Orthomatic KS 

(Obere Lage: Gelschaum )   Watergel 2400 und Smaragd 23,   Geltex Cura55,  Versa22 Geltex 

 

 

Testsieger

Die Watergel 2400 /baugleich Smaragd 23 von HEMAFA (Herdorfer Matratzen Fabrik)

setzte sich gegenüber der Konkurrenz in erster Linie wegen ihrer hervorragenden Liegeeigenschaften und einem guten Preis/Leistungsverhältnis bei den Testteilnehmern durch, gefolgt von Versa22 Geltex und Geltex Cura 55 (ähnlich GX700*).

 

20171220_123912   test siegel matratzen 3 2018 M   20180515_175657

Bilder: Watergel 2400                                                        baugleiche Smaragd 23 (anderer Bezug) 

 

Auffallend ist, dass nicht nur der Testsieger, sondern auch die beiden, in der Bewertung folgenden Modelle, zur Kategorie der Matratzen mit Gelschaum-Kombination gehören. D.h. alle Matratzen bestehen aus einem Trägermatratzen-Kern, wobei die Liegefläche eine Gelschaumschicht ist. Im Top20 Test Matratzen 2018, hat sich dieser Matratzentyp die Spitzenpositionen erobert und liegt damit vor den Testmodellen mit Kaltschaum oder Visco als Liegefläche.  Gelschäume, die Fusion aus Gel und Schaum, verfügen über eine hervorragende Körperanpassung, federn beim drehen aber sofort wieder nach oben in die Ausgangslage und stützen den Körper. Hier sind sie Matratzen mit Visco- oder Kaltschaum- Liegeflächen gegenüber, im Vorteil. Die Hersteller bieten unterschiedliche Qualitäten und Zusammensetzungen von Gelschäumen unter verschiedenen Bezeichnungen an. 

Aber Achtung nicht überall, wo bei Händlern Gel draufsteht, ist auch der relativ neue,  echte Gelschaum drin! Oft wird unter dieser Bezeichnung auch Viskose mit Memory-Effekt verstanden. Die Modelle Cloud Elite, Original Supreme oder Eve, gehören zu den Memory-Effekt-Matratzen mit Visco. Hier drückt der Körper eine zwar körpergerechte Kuhle ins Material, in der man drin liegt, dreht man sich aber um, bleibt die alte Kuhle erst noch erhalten, denn Visco braucht länger um seine Ausgangsform wieder anzunehmen. Dadurch ist das Umdrehen schwieriger. Trotzdem ist dieses spezielle Liegegefühl bei machen beliebt.

 

 

Der Testsieger Watergel 2400 (baugleich Smaragd 23) von HEMAFA verfügt, beispielsweise gegenüber den nachfolgen Testkandidaten  über eine Wellenoberfläche der oberen Gelschaumschicht sowie Lüftungskanäle. Gegenüber der der Cura 55 Geltex (bauähnlich GX700)  sind zusätzlich weitere Stützen (Taillie/Lordosestütz-Element), innerhalb des 7-Zonen Kerns integriert. Das, als besonders angenehm empfundene Schwebefeeling bei dieser Testsieger- Matratze, scheint durch diese Abstimmung sowie die verwendeten Schäume erzeugt zu werden. Der Testsieger verwendet hochwertiges Material mit einem relativ hohen Raumgewicht. In Kombination mit dem Matratzen-Kern, scheinen dadurch auch der Feuchtigkeitstransport und die Punktelastizität positiv beeinflusst zu werden. Das persönliche Wohlempfinden unserer Testpersonen war hier am größten.

 

hemafa innenleben   Aufbau Testsieger:  Smaragd / Watergel (oben Watergel-Schicht mit Wellenform)

Egal ob der Matratzen-Kern aus Schaum oder Taschenfedern besteht, die Liegeeigenschaften der meisten, getesteten Matratzen ändern sich dadurch nur geringfügig. Wie schon ausgeführt, sind Federkernmatratzen oft leicht härter abgestimmt als die entsprechende Schaum-Variante. Bei der Cura 55 ist es allerdings genau andersherum, hier wirkt die Kaltschaum-Kern-Variante etwas härter.

Der Testsieger erhält besonders gute Bewertungen von Menschen, die gerne „auf Wolken gebettet“, also gerne etwas weicher schlafen. Denn die obere Schicht, aus dem speziellen Hemafa- Gelschaum, Watergel genannt, gepaart mit einer speziellen Wellenoberfläche, fühlt sich angenehm weich an. Zusätzlich zur von uns getesteten Version (Gelschaum auf Kaltschaum H2) und ist auch, die Kombination mit einer härteren Trägerkern-Matratze (z.B. H3) eine gelungene Variation. So kommen dann mit H3 auch diejenigen auf ihre Kosten, die es gerne etwas fester lieben, oder über ein höheres Körpergewicht verfügen. Die Taschenfederkernvariante bringt dann zusätzlich nochmals fast einen halben Härtegrad, also quasi H2,5 bzw. H3,5 (s. Top20 Testvideo).

Modell-Variante 1 :  Watergel 2400 -Schaum auf Kaltschaum, Gesamthärte H2/medium        (Testmodell)

Modell-Variante 2 :  Watergel 2400 -Schaum auf Kaltschaum, Gesamthärte H3/fest

Modell-Variante 3 :  Watergel 2400 TKF -Schaum auf Federkern, Gesamthärte H2/mediem  (gefühlt H2,5)

Modell-Variante 4 :  Watergel 2400 TKF -Schaum auf Federkern, Gesamthärte H3/fest           (gefühlt H3,5

 

Die Varianten mit Taschenfedern als Kern, bietet Platz2 Versa22, sowie die ganze Versa-Serie nicht an. Hier haben alle Modelle einen Kern aus Kaltschaum, aber in verschiedenen Gesamthärten.

 

Ein Wort noch zum Bezug. Darin unterscheiden sich die beiden sonst baugleichen Modelle des Testsiegers. Hier wurde ein anderes Design gewählt. Das Innenleben der Matratzen ist gleich. Die Liegeeigenschaften stellten sich hier im Test als gleichwertig dar. Das andere Bezugsdesign hat darauf keine Auswirkung.  Die Bezugsqualität spielt jedoch eine Rolle. Denn der Bezug muss, um die extreme Punktelastizität der Matratze unterstützen zu können, aus einem besonderen Material gefertigt sein. Die noppenförmige Oberfläche der Watergel 2400 unterstützt die Wärmeableitung und erzeugt einen angenehmen Körperkontakt, fast mit einem kleinen Massageeffet beim Bewegen. Natürlich ist der Bezug bei einer hochwertigen Matratze für Allergiker geeignet, waschbar, abziehbar und mit Griffen an den Seiten, gut zu handeln. Den Namen Watergel trägt (die baugleiche Smaragd) der HEMAFA-Serie zu recht. Denn beim Drehen erinnert das HEMAFA- Gefühl leicht an ein Wasserbett.

Die getestete Versa22 Geltex (insbesondere die dünnere Versa20) erscheinen für Personen mit höherem Körpergewicht etwas weniger geeignet als der Testsieger Watergel 2400 / Smaragt 23 und wirkt insgesamt, besonders im Härtegrad H2 weicher als die anderen Testmodelle. Die Versa Serie spendiert sogar eine weitere Geltex-Einlage im Schulterbereich, um hier eine zusätzliche, besonders weiche Entlastung zu schaffen und ist so am aufwändigsten konstruiert. Andere Hersteller lösen dies, indem sie die Kernmatratze mit 7 Zonen, unter dem Gelschaum, im Schulterbereich entsprechend weicher auslegen. Insgesamt eine hervorragende Matratze, aber unter den Gelschaum-Matratzen, die teuerste.

Die Viva Plus Aqua ist schon länger auf dem Markt, hat in anderen Tests gute Noten erhalten, kann jedoch an den Liegekomfort der Modelle mit Gelschaum nicht heran. Sie wirkt dagegen hart, die Punktelastizität ist deutlich geringer. Sie ist aber auch mit Abstand die günstigste Matratze in unserem Test, mit einem guten Preisleistungsverhältnis.

Ähnliches gilt auch für die Liegeeigenschaften der Eve, die zudem nur in einem Härtegrad gefertigt wird. Unsere Tester sind froh, dass die Matratzen der anderen Hersteller in unterschiedlichen Härten angeboten werden. Eine optimale Anpassung an verschiedene Körperformen- und Gewichte, ist dadurch möglich. Alle anderen Testteilnehmer werden in verschiedene Modellen / Härtegraden angeboten.

Der Top20 Matratzentest 2018, legt auch Wert auf Geruchsneutralität. Extreme Gerüche, auch über einige Wochen nach dem Auspacken, wie teils bei billigeren Matratzen, mit durchaus guten Testergebnissen in anderen Tests, zeigen unsere getesteten Modelle nicht – auspacken und sofort erholsam schlafen, ohne Geruchsbelästigung. Vielleicht ein weiterer Grund, warum man doch etwas mehr für seine Matratze ausgeben sollte. Denn, einen nicht unerheblichen Teil unseres Lebens verbringen wir liegend, um  Erholung und Kraft für den nächsten Tag zu tanken. Bei einer Nutzungsdauer von 8- 10 Jahren für eine gute Matratze, liegen die Anschaffungskosten im Cent-Bereich, wenn man den Matratzenpreis auf eine Nacht umrechnet.

 

Testsieger - Übersicht                                                                                           

Watergel 2400 (baugleich Smaragd 23`) HEMAFA            Preis ca. EUR   599,–                    Note  1,5

Höhe ca. 23cm / Watergel mit Wellenoberfläche auf 7-Zonen-Kern incl. 2 Stützelemente (gelb) /H2

smaragd23

 

 

Versa 22 Geltex                                                                     Preis ca. EUR 1.100,– **               Note  1,8

Höhe ca. 22cm / Geltex auf Gomtex-7-Zonen-Kern incl. Geltex-Schulterbereich, 2 Stützelementen / H2 medium

 

 

Geltex Cura 55  (ähnlich GX700*)                                        Preis ca. EUR    800,–                     Note 2,1

Höhe ca. 22cm / Geltex auf Bultex-7-Zonen-SchaumKern, ohne zusätzliche Stützen / H2  

 

 

 

Viva Aqua Plus                                                                        Preis ca. EUR    300,–                      Note 2,8

Höhe ca. 20cm / Bultex auf 405 Federkernen 7-Zonen / H2   

 

First Class Orthomatic KS                                                      Preis ca. EUR    799,–                      Note 2,9

Höhe ca. 21cm / Schaum auf Mehrzonen-Kern  / H2                            

 

Cloud Elite                                                                                Preis ca. EUR  1.349,–                    Note 3,7

Höhe ca. 21cm / Visco-Material auf Schaum                  

 

Original Supreme                                                                    Preis ca. EUR  1.349,–                    Note 3,7

Höhe ca. 21cm / Visco-Material auf Schaum                  

 

Eve                                                                                            Preis ca. EUR     450,–                     Note 3,8

Höhe ca. 21cm / Visco-Material und Div. Schäume      

  

 

4. Die kleinere Schwester (keine Testteilnehmer)

Probeliegen bringt es an den Tag. Unsere 3 Erstplatzierten haben alle eine kleinere Schwester. Diese sind etwas dünner (ca. 2-3 Zentimeter) und oft auch leicht anders abgestimmt. Für Schläfer mit durchschnittlichen Körperproportionen und Gewicht reicht oft auch das etwas dünnere Modell aus der Reihe der Gelschaum – Hybrid – Matratzen.  Bei der Watergel und bei der Versa sind die Gelauflagen sogar bei beiden Modellen gleich, hier ist nur der zweite Teil des Sandwiches, der Kern, anders ausgeführt:

 

Watergel 2100 / Smaragd 21 von HEMAFA                                   Preis ca. EUR 499,–

Versa 20 Geltex                                                                                       Preis ca. EUR 939,–

GX 500 Geltex / Cura 45                                                                       Preis ca. EUR 599,–

 

Günstig Matratzen kaufen:   LINK

—————————————————————————————————————————-

(**Herstellerpreisangabe)  Top20 Test Preisermittlung bei Fachhändlern im Februar 2018 / ACHTUNG Preise können abweichen! 

(*baugleiches/ ähnliches Modell zum Testmodell, unter anderer Bezeichnung)

(`Die beiden baugleichen Modelle des Testsiegers unterscheiden sich im Bezug. Hier wurde ein anderes Design gewählt. Das Innenleben der Matratzen ist identisch. Die Liegeeigenschaften stellten sich hier im Test als gleichwertig dar. Das andere Bezugsdesign hat darauf keine Auswirkung.

Der in Deutschland zugelassene Digitalsender Top20radio.tv ist unabhängig und finanziert seine Top20 Tests selbst. Diese verstehen sich als Serviceangebot, innerhalb der Programmangebote für die Top20 User, Hörer und Zuschauer und spiegeln die Erfahrung, Meinung der Testpersonen und der Top20 Redaktion.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

———————————————————————————————————

Alle Rechte vorbehalten. (c) Top20radio.tv  25.02.18  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gelten die AGBs von Top20.

 

 

 

Comments are closed.